v.digital

V by Vodafone – das sind die neuen Consumer IoT Produkte

Smarte Hunde-Halsbänder, Koffer-Tracker und Kameras mit Internetanbindung – V by Vodafone soll das Internet der Dinge für jeden ganz einfach machen: Mit einer einheitlichen Plattform, einer bequemen App und Service aus einer Hand.

Im Internet der Dinge kennt sich Vodafone bestens aus: Schon heute funken im Vodafone-Netz 60 Millionen Geräte, Maschinen und Fahrzeuge. Mit „V by Vodafone“ nutzt Vodafone dieses Know-How und startet eine IoT-Plattform für Privatkunden

V-Sim und V-App: Grundlage der neuen vernetzten Welt

„V by Vodafone“ steht für einen einfachen Weg, Geräte zu vernetzen, SIM-Karten zu aktivieren und Tarife zu verwalten – und zwar zentral auf einem Smartphone. Hierfür hat Vodafone die V-App für Android und iOS entwickelt.

Herzstück der IoT-Produkte „powered by Vodafone“ ist die V-Sim. Die sorgt für eine zuverlässige Verbindung zuhause, unterwegs und im Ausland. Die smarten Geräte funktionieren also auch ohne WLAN oder Bluetooth – das erweitert die Einsatzmöglichkeiten.

Mit diesen Produkten geht es los

V-Pet ist ein GPS-Tracker für Katzen und Hunde vom Hersteller Kippy. Besitzer können über die App auf dem Smartphone einen digitalen Zaun einrichten. Verlässt das Haustier diesen Bereich, gibt’s eine Push-Nachricht Handy. Der Aktivitätstracker liefert Daten zu Bewegung, Schlaf und Kalorienverbrauch – für ein gesundes Hundeleben.

Das Herzstück des V-Bag von TCL ist ebenfalls ein GPS-Modul. Der Tracker ist jedoch für den Schutz von Wertsachen wie Taschen, Koffer oder den Schulranzen des Kindes gedacht. In der App kann der Besitzer das Bewegungsprofil abfragen oder eine Sicherheitszone einrichten.

V-Camera von Netgear lässt sich dank 4G-Verbindung und bis zu einem Monat Akkulaufzeit nahezu überall einsetzen. Vom Gartenhäuschen bis zum Wohnmobil. Nachtsichtmodus und Audioaufzeichnung ermöglichen es, rund um die Uhr alles im Blick zu behalten. Auf Wunsch schickt die Kamera eine Push-Mitteilung, wenn der eingebaute Bewegungssensor ausgelöst wird.

Mit V-Auto kann fast jeder sein Fahrzeug ganz einfach per "Plug and play" zu einem "Smart Car" machen. Einzige Voraussetzung: Das Auto muss über einen OBD2-Anschluss verfügen. Über diesen bringt der kleine IoT-Stecker Fahrzeuge ganz einfach in das Internet der Dinge. Neben der "Auto SOS"-Funktion, die schnelle Hilfe bei Unfällen sicherstellt, bringt V-Auto dem Nutzer per App auch zahlreiche relevante Fahrzeugdaten direkt auf das Smartphone.

Was kostet es?

Die V-Sim funktioniert auch im EU-Ausland. Sogar nationales Roaming, also die Nutzung anderer Deutscher Netze ist inkludiert. Die Preise starten bei 6,99 Euro im Monat für V-Pet und V-Bag. Die V-Camera streamt für 9.99 Euro monatlich. Alle Tarife sind monatlich Kündbar, sodass bei längerer Nicht-Nutzung auch keine Kosten anfallen.

V by Vodafone - in drei Minuten erklärt

Noch mehr?

Wie die einzelnen IoT-Lösungen genau funktionieren, erfährst Du hier in der MitarbeiterAPP. Jede Woche wird je ein Produkt genauer unter die Lupe genommen.

Und: Die vier Produkte sind erst der Anfang. In den kommenden Monaten werden weitere smarte IoT-Produkte in die „V“-Familie aufgenommen.