-die MitarbeiterAPP

Anmelden

Creating a Smart City

"Düsseldorf 2020“ – Was dabei rauskommt, wenn sich Start-ups, städtische Institutionen und Unternehmen bei einer zweitägigen Praxiskonferenz zusammentun und wie Vodafone schon heute die Weichen für ein smarteres City-Life stellt, erfährst Du hier.

Am 13. und 14. Juni veranstaltete der digihub Düsseldorf zusammen mit dem Innovations-Bereich von Vodafone eine Tagung der besonderen Art. Knapp 250 Teilnehmer widmeten sich in Düsseldorf mit Keynotes, Pitches und einem Pen & Paper Hackathon dem Thema „Smart City“.

Mehr als nur ein Wohlfühl-Event

Nach einem knackigen Start in den Tag mit spannenden Vorträgen – unter anderem von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Julia Doll, Abteilungsleiterin Intelligence & Cooperation bei Vodafone – konnten sich die Smart City Betreiber ihre Herausforderungen von der Seele pitchen. Das war gleichzeitig der Startschuss für einen Hackathon: In kleineren Gruppen zückten die teilnehmenden Start-Ups, Entwickler und Corporates Papier und Stift und erarbeiteten kreative Ideen für neue Produkte und Geschäftsmodelle. Das große Finale am zweiten Tag: die Ergebnis-Pitches vor der Smart City-Jury. Über den Gewinner-Preis, die Teilnahme am Ignition Programm im Wert von 25.000 Euro, freute sich das Team „Smarte Innenstadt-Logistik“.

Networking at its best

Für Vodafone ist die Teilnahme an dem Event ein wichtiger Nährboden für die Innovationen der Zukunft. „Wichtigstes Ziel war es, möglichst viele konkrete Smart-City-Projekte auf den Weg zu bringen. Wie viele der Projekte es bis zur Umsetzung schaffen, wird natürlich erst die Zukunft zeigen. Der Start mit zehn spannenden Ansätzen und vielen innovativen Start-Ups und wichtigen Entscheidern vor Ort war aber sehr vielversprechend“, freut sich Thomas Krause, Senior Manager Strategy & Innovation bei Vodafone. Der Innovationsbereich analysiert regelmäßig die Gründer- Szene und bildet Partnerschaften mit den innovativsten Start-Ups.

Voraussetzungen für morgen schon heute schaffen

Aber auch die Vodafone Technik war mit einem der Haupt-Vorträge gut repräsentiert: „Nur durch optimale Vernetzung wird die Smart City ihr volles Potential entfalten können. Um die Vielzahl an Ideen für Use Cases zu identifizieren und nachher umzusetzen, brauchen wir eine gesunde Mischung aus innovativen Start-ups  und starken Partnern aus dem öffentlichem und industriellen Sektor“, erklärt Britta Rudolphi, Gruppenleiterin Business Development & Methods. Den Grundstein für die innovativen Ideen und Projekte der Smart City von morgen, legt Vodafone aber bereits heute – neben erster Smart City Projekte, wie intelligenter Straßenbeleuchtung und vernetzten Mülleimern, vor allem mit dem stetigen Ausbau eines hoch performanten Netzes, welches immer höhere Datenraten und perspektivisch Echtzeit-Kommunikation ermöglichen wird. „500 Mbit/s in zehn Städten ist erst der Anfang. Perspektivisch wird 5G der Gamechanger sein. Schon jetzt schaffen wir aber mit Narrowband-IoT die Möglichkeit, in Zukunft sämtliche schmalbandige Anwendungen in der Masse kosteneffizient versorgen zu können.“

Bilder: Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland GmbH